Christians Tagebuch Christians Tagebuch Christians Tagebuch

Christian


Juni 2003 bis August 2003


Ein viertel Jahr ist vergangen..


Wie immer in der Sommersaison habe ich viel meiner therapiefreien Zeit in unserem Hof- und Gartenbereich verbracht. Dort gab es dieses Jahr auch besonders viel zu beobachten. Mein Vater baute mit meinen beiden Opa´s und mit guten Freunden an der Technik und den Fundamenten für meine Hubbühne vor der Terrassentür zu meinem Zimmer. Es wurde aufgegraben, geschachtet, verrohrt, betoniert, und am Ende alles neu gepflastert. Alles interessante Arbeiten, bei denen ich so gerne wieder mit geholfen hätte!!

Aber - , es geht ja noch nicht…….



Ende Juni, da war es soweit, unsere neue Katze "Cassy" kam zu uns. Da hatte ich mich schon lange darauf gefreut. Doch unser erster Kontakt war für mich nicht so schön. Als sie mich sah, wollte sie mich auch begrüßen und hat mir gleich mal ins Kinn gebissen. Es war zwar nicht schlimm, sie hatte ja noch ganz kleine Milchzähne, aber ich bin so erschrocken……..!Jetzt sind wir bereits gute Freunde geworden. Sie kommt mehrmals täglich zu mir aufs Bett oder auf den Rolli.



Die Schule habe ich auch bis zu den Ferien weiter besucht und dort viel Neues erlebt. Meinen Lehrerinnen Frau Wassmann, Frau Herforth und Frau Brandt möchte ich hier mal dafür danken, dass sie sich immer so viel Mühe geben und immer neue Ideen haben. Der beim letzten Mal angekündigte Bericht über die Touch for Health Therapie (Heilen durch Berühren) konnte nicht erfolgen, da meine Lehrerin etwas öffentlichkeitsscheu ist.



An einem wunderschönen Sonntag im Juli, war ich mit meinen Eltern am Pool von meiner Oma im Garten. Dort hatte mein Vater extra für mich ein Stahlseil darüber gespannt. Mit kleinen technischen Hilfsmitteln konnte ich aus meinem Rolli in das Wasser gehoben werden. Erst war ich schon etwas überrascht und gespannt, ob das so klappt. Aber es ging alles prima und ich habe mich auch mit meiner Neopren-Ausrüstung sehr wohl gefühlt. Es war auch gar nicht kalt. Den Rest des Sonntages habe ich dann auf der Gartenliege so richtig gefaulenzt.



Im August, als es ganz heiß war, konnte ich nicht mal mehr nachmittags in den Hof, auch die Bauarbeiten ruhten. Erst als es gegen Abend etwas kühler war, konnte ich noch ein wenig raus. Die Hubbühne ist nun fertig und eine Probefahrt habe ich auch schon gemacht. Mitte September wird alles fertig sein. Kurz danach kann man den Bericht auf meiner Seite finden.

Ein neuer Rolli für mich ist auch schon bestellt, da ich aus meinem ersten wohl heraus gewachsen bin. Ich hatte gar keinen richtigen Platz mehr darin. Zur Zeit habe ich einen viel zu großen Rolli, da brauche ich überall Kissen.



Die Suche meiner Eltern nach einem Musiktherapeuten war auch im August erfolgreich. Die erste Therapie beginnt Anfang September. Gern erinnere ich mich an meine Musiktherapiestunden während der Reha. In diesen Stunden konnte ich zuerst wieder Aufmerksamkeit äußern. Ich freue mich schon sehr auf diese interessante Therapie.





Für Christian im September 2003.

Wird fortgesetzt.