Erste Informationen zur Delphin-Therapie Die Hinreise Woche 1 Woche 2 Woche Florida/USA Workshops Die Heimreise

Delphintherapie


Schon seit langer Zeit haben wir, inspiriert durch Ärzte, Therapeuten und Freunde, mit dem Gedanken gespielt, auch für unseren Christian eine Delphintherapie zu ermöglichen. Deshalb erfolgte eine Anmeldung.

Wir möchten nun an dieser Stelle mitteilen, dass es nun gelungen ist eine Therapie zu erhalten. Dolphin aid hat uns in Amerika einen Therapieplatz für Dezember 2002 in Key Largo/Florida zur Verfügung gestellt.

Auch wenn die notwendigen finanziellen Mittel noch nicht abgesichert sind, haben wir zugesagt und die Teilnahmeunterlagen zurückgesandt sowie eine erste Anzahlung geleistet.




Sehr großen Dank schulden wir in diesem Zusammenhang Jens Hildebrand, der, nachdem die Spendenaktion "Delphin-Therapie für Lucas", seinem Sohn (siehe Kasten) ein Riesen Erfolg war, nun weiterhin Gelder für Kinder sammelt, die Therapieformen nutzen wollen, die keine Kasse zahlt.



Lucas Petzold erlitt am 06.02.2001 beim Sturz aus seinem Kindbett ebenfalls ein schweres Schädelhirntrauma.

Sein Wachkoma dauerte Wochen. Heute lebt er mit seinen schweren Behinderungen und sucht verzweifelt einen Ausweg zur besseren Genesung.



Mit der von Jens Hildebrand und uns bereits vorbereiteten Gründung eines gemeinnützigen Vereins soll später vielen Familien geholfen werden, ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Eine eigene Website dazu ist in Vorbereitung. Wir werden darüber berichten.


Was bedeutet Delphin-Therapie ?

Ein Therapieprogramm, das Kindern mit mentalen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen ermöglicht, gemeinsam mit Delphinen neue Wege für Ihre Genesung zu finden.

Wie und warum wirkt Delphin-Therapie?

Die von Dr. Nathanson durchgeführte Forschungsreihe über Delphin-Therapie hat unter anderem ergeben, dass gerade kranke Kinder Ihre Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft erhöhen und durch die Arbeit mit den Delphinen bis zu viermal schneller und mit größerer Intensität lernen. Während der Therapiesitzungen entwickeln die kleinen Patienten mit viel Spaß eine neue Beziehung zu Ihrem neuen Freund. Sie gewinnen Vertrauen und neue Motivation um den Herausforderungen ihres besonderen persönlichen Weges zu begegnen. Die Delphin-Therapie gibt jedem Kind die Möglichkeit, noch mehr von den bewährten konventionellen Therapieformen zu profitieren. Delphin sind sanft, zärtlich und sensibel gegenüber den Bedürfnissen besonderer Kinder. Die Kinder haben zu Delphinen das Vertrauen, das notwendig ist, Ängste zu durchbrechen und neues Selbstvertrauen zu erlangen, damit sie die Hürden des Lebens bewältigen und stolz sein können auf alles, was ihnen gelingt.

Wer steht hinter der Delphin-Therapie?

Das Delphin-Therapie-Programm wurde in jahrelangen Forschungsarbeiten von Dr. David E. Nathanson entwickelt. Bereits 1980 wurden die ersten Forschungsergebnisse auf verschiedenen medizinischen Kongressen weltweit vorgestellt. Dr. Nathanson, Psychologe und Verhaltensforscher, schöpft aus dem Erfahrungsschatz seiner zwanzigjährigen Arbeit mit kranken Menschen und Therapieformen, die von Delphinen unterstützt werden.

Wo findet die Therapie statt?

Das gegenwärtige Programm ist eine Kooperation von "Dolphin Human Therapy" und "Dolphin Plus" in Key Largo, Florida, USA. Das speziell angelegte Areal befindet sich in einem natürlichen Nebenarm des Meeres und wurde so angelegt, dass es den Bedürfnissen der Tiere und der Patienten gleichermaßen gerecht wird. Der sowohl pädagogisch als auch therapeutisch ausgebildete Mitarbeiterstab wird unter der Leitung von Dr. Daves geführt.

Was sind die Ziele der Delphin-Therapie?

Die Ziele der Delphin-Therapie sind realistisch. Sie nimmt nicht für sich in Anspruch Krankheiten heilen zu können oder Behinderungen zu beseitigen, jedoch Kindern einen guten Start in die nächste Entwicklungsstufe zu geben und das ist für viele der jungen Patienten und deren Eltern etwas sehr Gutes.

Änderungen vorbehalten