Erste Informationen zur Delphin-Therapie Die Hinreise Woche 1 Woche 2 Woche Florida/USA Workshops Die Heimreise

Die Delphintherapie

Die zweite Therapiewoche vom 09.12. - 13.12.2002

 

Montag den  09.12.2002 

6. Delphintherapie

Diese Therapiewoche begann für Christian mit der Abfahrt zum Therapiegelände gegen 1:00 PM. Therapiebeginn 1:30 PM. Ab heute hatte er Delphin "Duke". Das Wetter zeigte sich heute typisch subtropisch. Regengüsse wie aus Eimern und schwül. Auch während der Therapie gab es minutenlang Starkregen. Das hat Christian nicht so gut gefallen. Der Regen lief ihm immer in die Augen.

Die Therapieauswertung ergab, dass Christian durch den Regen sehr abgelenkt war.

Im Anschluss fand noch ein persönliches Gespräch mit Dr. Nathanson bei Christian statt.

  zum Vergrößern hier klicken
Nach dem Gespräch hilft Dr. Nathanson Christian noch trocken zum Auto zu kommen.
zum Vergrößern hier klicken
Die Fotografin von DHT bei der Arbeit


zum Vergrößern hier klicken
(Hinten v.l.n.r.) Delphintrainerin, Praktikanten Henning und Veronica, Ralph, Stephanie, Antje und Daniel (vorne) Christian mit Sensorschalter und Ventilator, Therapeutin Valerie
 

Dienstag 10.12.2002

7. Delphintherapie

Therapiezeit: 1:30 PM. Heute war das Team vom MDR-Sachsenspiegel bei Christian´s Therapie dabei. Es wurden wunderschöne Aufnahmen gedreht auch ein Interview gemacht, aber leider wurde alles nicht gesendet. Gleichzeitig wurde bei der Therapie von DHT für Christians Album fotografiert.

Im Vordergrund der ganzheitlichen therapeutischen Maßnahmen, stand heute der Test mit einem hochempfindlichen Sensorschalter. Diesen berührte er auch 2 x selbst mit dem Kopf und löste damit einen daran angekoppelten Ventilator aus.

Die Auswertung ergab: Christian war sehr aufmerksam und der Test mit dem Sensor war sehr erfolgreich.

Am Nachmittag fand der Workshop zum Thema: "Sensomotorische Warnehmung" statt.

Referentin war Valerie Schmidt


Mittwoch 11.12.2002

8. Delphintherapie

Heute zuerst 2:00 PM  Workshop "Delphine". Als Referentin fungierte eine Delphintrainerin von Dolphin Crove.

Die heutige Therapie begann für uns wegen einem Drehtermin des brasilianischen Fernsehens erst 4:00 PM, dann aber  mit einem sehr guten warm-up. Es wurde die Bauchlage und das Aufstützen auf die Ellenbogen trainiert.

Im Wasser ist Christian heute bei einer Übung, als Duke etwas forsch vorging, kurz mit dem ganzen Gesicht abgetaucht. Wir hatten jetzt sein Schreien erwartet, - doch er tat es mit kräftigem Prusten ab.

Die Auswertung ergab sehr viel Positives. Gerade das Drehen in die Bauchlage, noch dazu über die nicht gewohnte Seite hat er super toleriert und den Kopf lange frei hochgehalten.

  zum Vergrößern hier klicken
Christian beim Training


zum Vergrößern hier klicken
Christian und Duke



zum Vergrößern hier klicken
Christian bei Übungen auf dem Ball
 

Donnerstag 12.12.2002

9. Delphintherapie

1:30 PM Therapiebeginn. Die vorbereitenden Übungen wurden heute auf einem diabolischen Ball durchgeführt. Dazu kamen auch wieder Dehnungs- und Beugungsübungen.

Im Wasser lief auch alles Spitze, obwohl Duke Christian ganz schön vollgespritzt hat.

Die Auswertung ergab, es wird immer besser bei allen Übungen!

Der Nachmittagsworkshop hatte heute zum Thema: "Kommunikationsmöglichkeiten" und wurde von der Ergotherapeutin geleitet.

Freitag 13.12.2002

10. und letzte Delphintherapie

An diesem Tag sind wir bereits 11:00 AM zum Therapiegelände gefahren. Unserer Therapie war eine kleine  Weihnachtsfeier von Dolphin aid vorgelagert. Dabei wurden den Therapeuten kleine Geschenke überreicht. Wir hatten die Gelegenheit auch Frau Kirsten Kunert mit Timmy kennenzulernen.

1:30 PM begann Christians letzte Therapie, diesmal wieder mit Übungen in der Bauchlage. Auch anschließend im Wasser bei Duke lief alles super. Christian war glücklich und merkte doch auch irgendwie, dass es nun galt Abschied zu nehmen.

Es folgte die letzte, diesmal große Auswertung der gesamten Delphintherapie. Die Tendenz, dass jede Therapie besser wurde, hat sich bis zum letzten Tag bestätigt. Die Therapeutin und das Team von DHT sind sich sicher, dass Christian noch viele seiner kleinen Fortschritte aus der Therapie, zu Hause nutzen und ausbauen kann.

Dann haben wir das schöne DHT-Video von Christian überreicht bekommen. Es gab noch ein paar Abschlussfotos und der Wunsch von DeeDee und den Therapeuten, das wir im nächsten Jahr mit Christian wiederkommen sollen.......

  zum Vergrößern hier klicken
Fertig......aber glücklich


zum Vergrößern hier klicken
Blick über das Therapiegelände
(Windows Meta Video)  Videoclip 1    Videoclip 2  (Windows Meta Video)