2006-2008 - Christian Wach Auf

Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEB
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2006-2008

Archiv > mediz. Maßnahmen

12.11.2008 Impftermin bei Christian

Auch noch etwas gutes gibt es heute zu berichten. Christian erhielt heute seine jährliche Gippeschutzimpfung sowie die Tetanus und Polio Imunisierungsauffrischung.

15.10.2008 Christian im CT

Seit langer Zeit wieder eine Fahrt ins Krankenhaus Kirchberg. (im Bild auf dem Parkplatz)



Zum Glück nur eine geplante Untersuchung mit CT und Blutabnahme. Christian hat die Fahrt und alle anderen Aufregungen gut überstanden. Dr. Wuttke und sein Team hat sich wie immer sehr gut um Christian und uns bemüht. Vielen Dank!

Auf dem Foto kann man erkennen, wie sich Christian im CT-Scanner* befindet.



Wir hatten die Gelegenheit, hinter einer Strahlenschutzglaswand die Steuerung der Anlage und die Entstehung der Aufnahmen zu beobachten. Christian hat sich dabei ganz ruhig verhalten. Wir erwarten in den nächsten Tagen die Auswertung.

* Die Computertomographie, Abkürzung CT, ist die rechnerbasierte Auswertung einer Vielzahl aus verschiedenen Richtungen aufgenommener Röntgenaufnahmen eines Objektes, um ein dreidimensionales Bild zu erzeugen (Voxeldaten). Es handelt sich dabei um ein schnittbildgebendes Verfahren. Es wird auch CT-Scan oder CAT-Scan (von computed axial tomography) abgekürzt.

03.04.2008 Der Stilnox-Versuch (Update 25.04.08) und Auswertung

Seit dem 02.04.2008 läuft der Test mit dem Schlafmittel STILNOX . Das Ziel ist es nachzuweisen, ob bei Christian eine Umkehrwirkung eintritt und diese sich positiv auf seine Therapiemitwirkung und seinen Wachheitszustand auswirkt. Unsere interessierten User finden Details in "Fachkreise", Rubrik "Christians Gesundheitszustand".

26.03.2008 Neurologe zum Hausbesuch

Neurologe Dr. M. Wuttke besuchte am 26.03.2008 Christian.
Er wurde untersucht und die Wirkung der bisher verordneten Medikamenteüberprüft. Die weitere Dosierung wurde besprochen.
Einen Schwerpunkt bildete die Absprache zum anstehenden Test von Stilnox. Diesem Test ist eine Analyse der vielfältigen Berichte im WEB und in einschlägigen Fachmagazinen vorausgegangen. Unser Link zeigt einen von vielen Berichten. (besonders interessant der Link im Link für User mit Englisch Kentnissen)

17.11.2007 Christian PEG Wechsel

Am 17.11.2007 war es wieder soweit, nach etwas mehr als 3 Jahren mußte Christians PEG gewechselt werden. Per "Liegend-Transport" ging es in die Klinik nach Reichenbach.



Die Station und die Ärzte sind noch so wie damals nur das Krankenhaus heißt jetzt "Paracelsus". Der Wechsel verlief problemlos, so daß wir bereits 14:00 Uhr nach Hause fahren konnten. Danke an das Team im Krankenhaus und den Sanitätern vom DRK.

02.12.2007 Neue Fußschiene

Nach wie vor gibt es immer wieder Probleme mit Christians großer Fußzehe, oder genauer mit dem ersten Gelenk. Immer wieder kommt es zu Druckstellen, die von innen heraus kommen. Grund hierfür ist die stetige spastikbedingte Beugung. Ein neuer Versuch erfogt nun mit einer Stabilorthese.



Diese läst sich weit aus beguemer anlegen als der sonst nächtlich übliche Verband mit Flächenschiene. Die Sache scheint zur chronischen "Dauerbaustelle" zu werden.


20.12.2006 Christian verkabelt

Am 20.12.2006 hatte wir mit Christian einen Termin beim Neurologen Dr. Wuttke in Kirchberg. Es wurde 20 Minuten lang ein EEG geschrieben.



Der Arzt bewertete es in einer ersten Kurzanalyse für gut. Uns freute es besonders, dass keinerlei Anfallsneigung zu sehen war. Auf dem Foto sieht man wie Christian an die Anlage zur Hirnstrommessung angeschlossen ist.

28.06.2007 Neurologe bei Christian

Am 28.06.2007 war der Facharzt für Neurologie , Matthias Wuttke, bei Christian zum Hausbesuch. Es wurden Änderungen in der Medikamentenversorgung besprochen und umgesetzt. Wir möchten an dieser Stelle unseren Dank aussprechen, für die exelente Betreuung, die leider alles andere als sebstverständlich geworden ist.

17.05.2006 Christian beim neuen Neurologen

Heute war es soweit. Wir besuchten mit Christian seinen neuen Neurologen in Kirchberg. Dazu war eine Liegendfahrt notwendig. Die Rettungswache des DRK Crimmitschau erledigte diesen Fahrauftrag mit dem RTW sehr zuverlässig. Beide Rettungssanitäter waren sehr freundlich.



Während dieser ersten Konsultation in der neurologischen Praxis des Neurologen Dr. Wuttke in Kirschberg, wurde Christians medizinischer Werdegang erörtert, Berichte und Daten übergeben. Dr. Wuttke interessierte sich sehr für Christian, möchte ihm und uns gerne helfen. Das gesamte Team der Praxis war sehr bemüht um Christian! Als erste Maßnahme wird die Medikamenteneinstellung verändert. Die Gabe von Tekretal wird innerhab der nächsten 4 Wochen erhöht. Die Verordnung von Christians Therapien, eines der wichtigen Themen, erfolgt innerhalb der nächsten Tage im alten Stand!!!!
Ein Folgetermin wird nach 4 Wochen telefonisch abgestimmt.

 
Suchen
© 2001-2018 • ImpressumDatenschutzhinweise
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü